Boy's Night – 'ne Nacht mit den Jungs

Autor: Matt Shaw & Wrath James White | Titel: Boy’s Night
Verlag: Festa | Seiten: 128
Preis: eBook 4,99 € | Paperback 12,99 €

Ein neuer Extrem-Band der nicht in eine Serie gehört oder Anschluss an einen Vorgänger hat, muß natürlich direkt mal schnell gelesen werden. Und so kam es dann, ein Quickie von 128 Seiten für zwischendurch mal schnell.

Klappentext

Emily setzt sich vehement für die Rechte der Frauen ein, besonders auf ihrem Blog THE RADICAL FEMINIST. Jeden Tag senden ihr wütende Männer Mord- und Vergewaltigungsdrohungen. Doch Emily hat gelernt, sie zu ignorieren.
Bis sie eines Nachts vor ihrer Haustür auftauchen …

Wrath James Whites brutale Gesellschaftskritik und die psychologische Finesse von Matt Shaw verbinden sich zu einer mitleidlosen Geschichte.

Shaun Hutson: »Matt Shaws Geschichten sind knallhart und grausam. Die Zukunft des Horror-Genres ist bei ihm in guten Händen.«

Jack Ketchum: »Wenn Wrath James White Dich nicht erschaudern lässt, dann sitzt Du am falschen Ende des Leichenwagens.«

Inhalt

Emily, bekennende Feministin und Betreiberin eines Blogs setzt sich immer für die Rechte der Frauen ein und versucht der Gesellschaft klar zu machen das es nicht immer nur die Frauen schuld sind. Natürlich hat sie dadurch Feinde, die eines nachts bei ihr klingeln und ihre Tortur beginnt…

Cover

Das Cover lässt schon fast auf einen SM-Roman schließen, es sieht gut aus, ist aber in meinen Augen nicht ganz passend zur Story gewählt.

Bewertung

Matt Shaw und Wrath James White alleine sind ja schon top Autoren des Genres. Und beide zusammen kann eigentlich nur sehr gut werden. Die Story dreht sich im großen und ganzen um die Bloggerin Emily und was sie erlebt in der „Boy’s Night“.

Es werden 2 unterschiedliche Erzählstränge im Buch angegangen. Einmal aus Sicht von Emily, und natürlich ebenso aus der Sicht der „Boy’s“ die den Abend zusammen verbringen. Zur Story will ich gar nicht viel mehr sagen, ansonsten wären es alles Spoiler!

Die Geschichte bietet genau das, was man als extrem-Leser erwartet. Krasse Gewalt, und natürlich auch das Thema Vergewaltigung ist im Buch vorhanden. Damit sollte man schon umgehen können. Die Aussagen und Figuren sein teilweise für mich etwas übertrieben, aber zeigen dem Leser auch auf was die Autoren an ihnen auszusetzen haben und welche Kritik sie üben. Von daher ist es echt okay wie sie handeln und man weiß am Ende des Buches auch was die beiden uns sagen wollen. Die Story endet allerdings mal gar nicht so, wie man es denkt! Lasst euch überraschen.

Ich empfehle euch das Buch absolut!

Fazit: Top extrem-Band der auch böse Kritik an Misständen übt.

Bewertung: 5/5 ★

Das Buch sowie das e-Book bekommt ihr nur bei Festa direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.