„Rape Van“ – Auf Tour mit der Crew

Autor: Tim Miller | Titel: Rape Van
Verlag: Festa | Seiten: 152
Preis: 12,99 € als Paperback, 4,99 € als eBook

So, da ist er auch schon wieder. Tim Miller in Höchstform in einem neuen Extrem-Band aus dem Festa-Verlag.

Klappentext

Ein Van sucht Texas heim – der Rape Van.

Schon mal darüber nachgedacht, wie schnell man sein Gesicht verlieren kann? Ein tiefer Schnitt, ein heftiger Ruck – und schon baumelt es dir vom Kinn runter …

Extrem-Meister Tim Miller in seinem Element. Man kann ihm vorwerfen, dass er einfach schreibt. Aber mit wenigen Sätzen beschreibt er seine Figuren lebensechter als mancher Hochliterat es auf vielen Seiten vermag.

Inhalt

Eine Tankstelle im Nirgendwo, 10 Minuten später ist diese Tankstelle ohne Besitzer.
Matt und Tabi sind ein junges Päärchen auf der Weg nach Dallas. Sie halten an einer Tankstelle an, wollen volltanken und werden von einem jungen Mann der einen Van angesprochen. So weit, so gut.
Die beiden bauen einen Unfall, stoßen mit einem anderen Wagen zusammen so das beide nicht mehr fahrbereit sind. Da kommt der Van angefahren und bietet den beiden Paaren seine Hilfe an sie zu dem nächstgelegenen Diner zu bringen….

Cover

Das Cover von Rape Van ist genial. Es passt absolut zu der Story, ebenso der Klappentext passt richtig gut. Wie es sich für die extrem-Serie gehört ist auch genug zu sehen.

Bewertung

Tim Miller kennt man ja schon aus anderen extrem-Bänden. Und auch hier wird genau das geliefert was man erwartet. Ein kurzweiliger Lese-Snack der harten Variante. Man wird ohne viel Drumherum direkt in die Story reingeworfen und der Bodycount kann losgehen. Dieser ist zwar bei weitem nicht so hoch wie bei „Nacht der Rache“, was aber auch nicht stört und worauf es bei dieser Story nicht ankommt.
Die Opfer bleiben natürlich wie auch die Protagonisten sehr namenlos und austauschbar (bis auf eine Ausnahme), aber das ist wieder mal der Seitenzahl zu schulden und auch absolut nicht notwendig bei solchen Büchern.
Tim Miller schildert hier in einfachen Worten, kurzen Sätzen und Kapiteln was die Opfer des Rape Vans zu spüren bekommen und warum dieser Van so heißt. Mich hat es überrascht das es sich doch eher in die Richtung Folter-Schocker entwickelte und das „Rape“ sehr außer Acht gelassen wurde.
Zu viel will ich nicht verraten, aber das Ende des Buches habe ich so nicht erwartet, ich freue mich aber mehr von Tim Miller zu lesen.

Fazit: Bonbon aus der extrem-Reihe. Absolut lesenswert!
Bewertung: 
Bewertung:
Das Buch bekommt ihr nur direkt beim Verlag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.