Unersättlich – Das etwas andere „All u can eat“

Autor: Edward Lorn | Titel: Der Klang brechender Rippen
Verlag: Festa | Seiten: 160
Preis: eBook 4,99 € | print 12,99 €

„Unersättlich“ erscheint als Nummer 39 in der Reife Festa extrem. Mal wieder ein Snack von Wrath James White für zwischendurch von 160 Seiten den man auf einen Abend, wenn man es drauf anlegt, verschlingen kann. Von White habe ich schon einige Bücher gelesen, mal sehen was das neue von ihm kann.

Klappentext

Was tut man nicht alles, um schön zu sein.

Als seine Patienten mehr Kalorien verbrennen, als sie zu sich nehmen können, ahnt Doktor Adams, dass er einen schrecklichen Fehler gemacht hat.

Lelani fraß immer weiter, stopfte sich mit ihrem lüsternen Verlobten voll. Sein Tod befriedigte sie weit mehr, als er es im Leben je gekonnt hatte. Endlich war seine Hingabe an sie vollkommen, absolut. Sie waren jetzt für immer vereint – oder zumindest bis zu ihrem nächsten Stuhlgang.

Floxine auf Amazon.de: »Gefräßig, unersättlich. Man steht in einem Meer aus Blut und Gedärmen, man schaut dem ›Bösen‹ direkt in die hungrigen Augen.«

Inhalt

Lelani hat Hunger. Schrecklichen Hunger. Sie könnte alles essen, und immer essen, und nichts kann ihren Hunger stillen. Bis sie entdeckt das ihr Verlobter auch sehr gut schmeckt…

Doktor Adams hat nur eine neue Diät entwickelt, die anfangs auch richtig gut funktioniert, viel zu gut um wahr zu sein. Dann merkt er das er doch einen Fehler gemacht hat…

Cover

Auf dem Cover sehen wir einen Menschen, der viel Blut an den Händen hat und scheinbar irgendwas zerfleischt hat. Die Augenfarbe ist nicht mehr menschlich, sie glühen. Zur Story von „Unersättlich“ und auch zum Namen des Buches passt das Cover gut und ist nicht zu reißerisch.

Bewertung

Unersättlich ist 2013 von White geschrieben worden und 2018 als deutsche Ausgabe beim Festa Verlag veröffentlicht worden. White hat bereits einige Romane die von Festa veröffentlicht wurden und er gehört zu den Stamm-Autoren in der extrem sowie der Horror und Thriller-Serie beim Verlag.

White liefert hier eine kurze und knackige extrem-Story ab. Wie man es von ihm gewohnt ist, ist das Buch sehr gut und flüssig lesbar. Man fliegt quasi nur so über die Seiten so das man es schnell zu Ende lesen kann und am liebsten nicht mehr aus der Hand legen möchte. Da der Roman so kurz ist, werden natürlich die Charaktere nur kurz umrissen, man merkt trotzdem wer sympathisch ist, und wer nicht.

Die Story wechselt in jedem Kapitel zu anderen Leuten, zu einem anderen Schauplatz, man bekommt einen Eindruck davon was die neue Wunderdiät mit den Menschen macht, die diese Diät gekauft haben. Wie man es von einem extrem-Band erwartet geht es richtig zu Sache und die Brutalität ist auf jeder Seite spürbar.

Auf einer zweiten Ebene kann man lesen das White hier gegen eine gesamte Industrie wettert und er zeigt quasi den Verlauf einer Epidemie auf. Für mich ist das Buch absolut lesenswert und man sollte es genießen, sich einfach darauf einlassen was er hier für eine Geschichte auftischt.

Fazit: Sehr guter extrem-Quickie den man auch als Pandemie-Studie oder Anklage gegen Gen-Manipulation sehen kann.

Bewertung:

Das Buch gibt es nur bei Festa direkt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.