Die Geschichte der Hillary Buch 3 – Das Ende

Autor: Angel Gelique | Titel: Die Geschichte der Hillary – Buch 3
Verlag: Festa | Seiten: 368
Preis: eBook 4,99 € | Paperback 12,99 €

Buch 3 ist der Abschluss um die Trilogie zu Hillary, der psychopathischen Serienmörderin Hillary Greyson. Was ich von dem Buch halte lest ihr hier. Band 1 und Band 2 sind natürlich schon rezensiert und haben mit sehr gut gefallen.

Klappentext

WARNUNG: Hillary ist entkommen.

Hillary setzt den Rachefeldzug gegen ihre Peiniger fort. Die 15-jährige Psychopathin will sie bluten lassen …
Bis sie auf Miss Billie trifft. Die Begegnung mit der alten Dame wird alles Dagewesene in den Schatten stellen.

Die erfolgreiche Revenge-Torture-Serie aus dem literarischen Underground Amerikas.

Inhalt

In Band 2 wurde der Hintergrund erzählt, warum Hillary so wurde wie sie ist. Band 3 schließt nahtlos an Band 1 an, und erzählt die Geschichte ab genau dem Zeitpunkt weiter wo Band 1 aufhört. Hillary ist auf einem Rachefeldzug gegen ihre Peiniger, und die, die sie erst in diese Situation gebracht haben das sie ans Bett gefesselt war und als Versuchskaninchen diente.

Sie lernt auf der Straße Miss Billie kennen, die ihr um jeden Preis helfen will sich selbst zu retten und wieder auf den rechten Weg zu finden. Miss Billie merkt jedoch direkt das das mit Hillary etwas nicht stimmt, aber sie weiß nicht was…

Cover

Und wieder sieht man Hillary in einem weißen Kleid, das mit Blut befleckt ist. Auch hier passt das Cover schon sehr gut, und hätte es einen anderen Stil würde es auch nicht mehr in die Reihe passen.

Bewertung

Buch 3 der Hillary-Reihe soll das große Finale um ihren Rachefeldzug bringen und die Geschichte enden lassen. Ich habe mit einem richtig extremen Roman gerechnet und mich darauf gefreut zu sehen was Hillary noch so in Petto hat für ihre Peiniger.

Der Roman fängt ganz harmlos an, Hillary ist erstmal auf der Flucht bzw. Suche nach demjenigen, der sie in die Situation bei Dr. Morrison gebracht hat. Hier trifft sie irgendwann auf Miss Billie, die sich in den Kopf setzt dem „Kindchen“ zu helfen wieder auf die Beine zu kommen. Ab hier nimmt der Roman doch sehr Züge eine Psycho-Thrillers an, und kommt davon auch bis zum Schluss kaum mehr weg. Es gibt 2 Erzähl-Stränge die am Ende zusammenfinden und den ganzen Roman auflösen.

Wenn man den Roman als einzelnen Roman betrachtet, ist es ein sehr guter Psychothriller, der am Ende in einigen Gewaltspitzen endet, wenn man ihn als extrem-Roman sehen möchte, fehlt hier doch zum Großteil der extrem-Faktor den man erwartet. Das extreme kommt nur auf den letzten Seiten vor, und auch nicht so, wie man es aus den beiden Vorgängern erwartet.

Der Schreibstil ist wie ich es erwartet habe super, liest sich sehr flüssig und sowohl Hillary als auch Miss Billie sind toll dargestellt und man kann sich gut in sie hinein versetzen.

Der Roman hat mich allerdings irgendwie mit einem großen Fragezeichen zurück gelassen. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das der Autorin die Ideen ausgegangen sind zu dem großen Showdown, der doch gar nicht so groß war. Und das Ende an sich passt für mich überhaupt nicht in die Serie hinein, doch hier werde ich nicht spoilern, da ihr das schon selbst entscheiden müsst wie es euch gefällt.

Man sollte den Roman lesen, da es sich um den Abschluss der Hillary-Trilogie handelt, der Roman ist auch gut wenn man nicht das erwartet was die ersten 2 Bücher andeuten, aber weit entfernt von einem extrem-Roman.

Fazit: Ende der Geschichte um Hillary, mehr Psycho-Thriller als extrem.

Bewertung: 3/5 ★

Das Buch bekommt ihr nur bei Festa direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.